Zum Inhalt
 

Biometrie - Zielrefraktion / Linsenposition

  • Die zu implantierende IOL muss so dem Auge angepasst werden, dass die Dioptrien der IOL zur gewünschte Zielrefraktion führen.

    Dazu muss das Auge vielfältig und hochpräzise mit Lasertechnologie vermessen werden (=Biometrie). Dies wird seit 1999 mit dem IOL-Master (ZEISS) weltweit durchgeführt. Der IOL-Master 700  ist im AugenCentrum AugenCentrum seit Mitte 2014 im Einsatz.

    Die Stärke in Dioptrien (dpt) einer Standard IOL richtet sich nach dem Wunsch der Zielrefraktion:

    • Ferne betont: mgl. keine Fernbrille aber Lesebrille
      oder
    • Nähe betont: mgl. keine Nahbrille aber Fernbrille

       

  • Für die Linsen mit Zusatz-Funktionen, den Sonder-IOL´s ist diese hohe Präzision der Biometrie für eine Zielrefrakation ± 0 dpt erforderlich.

    Tage vor der OP erhobene Daten der Biometrie werden am OP-Tag vom Callisto System übernommen und in das Lumera OP-Mikroskop eingespiegelt. Die hochpräzise Linsen-Kapsel-Eröffnung sowie Positionierung und Zentrierung der künstlichen Linsen tragen zu den so guten Ergebnissen bei.

    Dies unterstützt die hohe Präzision mit der die Sonder-IOL im Auge im Linsen-Kapselsack positioniert sein muss und dem Ziel:

    • Ferne betont: mgl. keine Brille in der Ferne.
© AUGENKLINIK Rosenheim
83022 Rosenheim - Bahnhofstraße 12 - Tel.: 08031-38 95 00