Zum Inhalt
 

Alterssichtigkeit

  • Unter Alterssichtigkeit versteht man ein Nachlassen der Akkommodation. Mit der Akkommodation wird die Brechkraft der Linse verändert und das scharfe Sehen für die Weite und Nähe eingestellt. Mit zunehmendem Alter lassen Elastizität der Linse und Akkommodation nach.

    Zunächst hilft man sich mit einem größeren Leseabstand oder mit besserem Licht bis schließlich eine Lesebrille notwendig wird.

    Dies tritt um das 45. Lebensjahr auf. Bestanden vorher schon Fehlsichtigkeiten die mit einer Fernbrille ausge-glichen wurden, sind nun Brillengläser mit unterschied-lichen Stärken notwendig.

  • Die operative Korrektur von Fehlsichtigkeiten und der Alterssichtigkeit hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Diese Brechkraft ändernde Chirurgie wird refraktive Chirurgie genannt.

    Die refraktive Chirurgie wird entweder an der Horn-haut (Laser) oder mit Kunstlinsen korrigiert. Vor einer Entscheidung zu einer refraktiven Chirurgie sollte man die Augen ärztlich untersuchen und sich beraten lassen.

    Auch sollte ein Chirurg gewählt werden, der sowohl die Chirurgie an der Hornhaut und an der Linse durchführen kann. Hier sind Augen-Situation und Sehanspruch bedeutsam und individuell zu bewerten.

Es ist möglich: Normalsichtigkeit!

© AUGENKLINIK Rosenheim
83022 Rosenheim - Bahnhofstraße 12 - Tel.: 08031-38 95 00