Zum Inhalt
 

Die Kalkulation

  • Die Daten der Refraktion, also der Fehlsichtigkeit, der Topographie, der Pachymetrie und der Pupillometrie sind Grundlage für eine erste Kalkulation.

    Aus der Refraktion und der Pupillenweite wird der Durchmesser der Behandlungszone berechnet.

  • Das das zu erwartende Ergebnis wird mit diesen Daten simuliert. Anhand dieses Ergebnisses wird dann entschieden, welche Methode für diese Augen am sichersten und geeignetsen ist.

     

             

  • Daraus ergibt sich die Laser-Abtragstiefe. Es darf nur soviel an Hornhautgewebe gelasert werden, dass unter dem Abtrag noch eine Hornhaut-Restdicke von 250 µ besser 270 µ verbleibt.

  • Während und direkt nach Abschluss des Laserabtrags werden diese Parameter nachgemessen.

© AUGENKLINIK Rosenheim
83022 Rosenheim - Bahnhofstraße 12 - Tel.: 08031-38 95 00